Warum hat Psyche zwei Flügel? oder ‚purified by sufferings‘

Psyche abandoned

Archie Ferguson ist der Protagonist im neuen Buch von Paul Auster mit dem Titel ‚4 3 2 1‘. Als Jugendlicher interessiert er sich für eine engelhafte Gestalt, die nackt auf einer Etikette der Mineralwasser-Flasche abgebildet ist. Wer ist sie?

Seine Tante, Englisch-Dozentin an einem College, gibt ihm die Antwort. Es ist Psyche. Von ihr hat Archie schon gehört. Aber warum hat sie Flügel, will er wissen. Psyche ist ja kein Engel. Nun erklärt ihm seine Tante wie es sich damit verhält:

„The word psyche means two things in Greek, his aunt said. Two very, different but interesting things. Butterfly and soul. But when you stop and think about it carefully, butterfly and soul aren’t so different, after all, are they? A butterfly starts out as a caterpillar, an ugly sort of earthbound, wormy nothing, and then one day the caterpillar builds a cocoon, and after a certain amount of time the cocoon opens and out comes the butterfly, the most beautiful creature in the world. That’s what happens to souls as well, Archie. They struggle in the depths of darkness and ignorance, they suffer through trials and misfortunes, and bit by bit they become purified by those sufferings, strengthened by the hard things that happen to them, and one day, if the soul in question is a worthy soul, it will break out of its cocoon and soar through the air like a magnificent butterfly.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Daniel Bischof, Dr. phil.
Fachpsychologe für Psychotherapie
+41 79 338 79 28
Eidmattstrasse 51
8032 Zürich
bischof@pychotherapie-bischof.ch